18
Products
reviewed
1716
Products
in account

Recent reviews by skagrin

< 1  2 >
Showing 1-10 of 18 entries
1 person found this review helpful
1.3 hrs on record
A unique experience with great art style and exceptional sound design!
Posted April 30, 2019.
Was this review helpful? Yes No Funny Award
No one has rated this review as helpful yet
8.8 hrs on record (3.1 hrs at review time)
CohhCarnage introduced me to this game. Definitely one of the best F2P games on the market with a very fair monetization system and a great dev team. Do you like video games ? Then you will probably like Warframe!
Posted November 21, 2018.
Was this review helpful? Yes No Funny Award
2 people found this review helpful
9.6 hrs on record
I would absolutely recommend it, if you can get this on sale. Using TemplarGFX's ACM Overhaul mod and playing on Veteran difficulty the game looks decent and it was an entertaining experience overall. While trying to find most of the collectibles, it took me about 10 hours to finish the campaign and I didn't have any crashes or game-breaking bugs. Don't expect too much of the story, but it's still nice to see some of the locations from the movies.
Posted June 25, 2018. Last edited June 25, 2018.
Was this review helpful? Yes No Funny Award
1 person found this review helpful
4.6 hrs on record
Kurzer und actiongeladener War-Shooter mit sehr linearen aber durchaus abwechslungsreichen Missionen und einem interessanten Setting. Wenn man im Sale zuschlägt, bekommt man für wenig Geld 4-5 Stunden gute Unterhaltung.
Posted June 17, 2018.
Was this review helpful? Yes No Funny Award
1 person found this review helpful
35.1 hrs on record
Early Access Review
Absolute 08/15 Ware ohne jegliche Innovation.

Wen das nervtötende Upgrade-System und der Grind nicht stört, sollte besser Black Desert Online ausprobieren.
Posted June 14, 2018.
Was this review helpful? Yes No Funny Award
6 people found this review helpful
20.5 hrs on record
Obwohl Darkstar One eine durchaus solide Grundlage in Sachen Atmosphäre, Weltraumkampf sowie Story- und Nebenmissionen aufweist, beschränkt das sehr lineare und einfallslose Upgradesystems des einzig spielbaren Schiffes die Entscheidungsfreiheit des Spielers immens.

Trotz der Möglichkeit schon zu Anfang der Kampagne durch verschiedene Tätigkeiten wie Handel, Nebenmissionen oder Piraterie an große Geldsummen zu kommen, wird die Upgradefähigkeit des Schiffes durch das Vorankommen in der Hauptstory eingeschränkt, so dass man auf seinen hart verdienten Credits erst mal sitzen bleibt. Darüber hinaus mindern die an Abwechslungsarmut leidenden Sternensysteme, sowie die ziemliche eintönigen Waffensysteme und Schiffskomponenten den Spielspaß insgesamt und lassen Darkstar One mit jeder weiteren im Spiel verbrachten Stunde weniger interessant erscheinen. Ein zusätzliches Manko ist die fehlende deutsche Vertonung der Steamversion, die ich erst durch einen externen Download vollständig erhielt.

Fazit: Kein schlechtes Spiel, aber ich würde eher das exzellente Rebel Galaxy als Alternative empfehlen.
Posted February 24, 2018.
Was this review helpful? Yes No Funny Award
22 people found this review helpful
19.1 hrs on record
Eisenhorn: Xenos ist der in Ansätzen gelungene Versuch einer Umsetzung des ersten Teils der im Warhammer 40K-Universum spielenden Trilogie über den imperialen Inquisitor Gregor Eisenhorn von Autor Dan Abnett.

Was vielversprechend im Rahmen einer solide präsentierten Story und für das begrenzte Budget des eher kleinen Entwicklerstudios durchaus ansprechenden visuellen Umsetzung beginnt, endet leider mit Beginn der zweiten Hälfte des Spiels in einem Desaster aus frustierenden Bugs, nervigen Mini-Games und lieblosem Level-Design.

Wo das Spiel vor allem in den ersten Abschnitten mit einer stimmigen und angemessenen Darstellung der gotisch geprägten Architektur und Szenerie des WH40k-Universums noch punkten kann, mangelt es spätestens mit der Ankunft auf dem ersten Außenposten der Saruthi an jeglicher Variation in der Umgebung und langweilt mit eintönigen, leeren Plateaus und nervtötenden Effekten wie einem ständig wiederkehrenden Sandsturm, dessen mutmaßliche Funktion die Verschleierung phantasielos konzipierter Außenlevel ist.

https://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=836556738

Auch die Darstellung der in Abnetts Romanen lebendig wirkenden Charakteren gelingt den Entwicklern nur teilweise. Erscheint Gregor Eisenhorn selbst, gefördert durch eine starke Leistung von Voice-Actor Mark Strong, noch als glaubwürdige Verkörperung des imperialen Inquisitors auf seinem Weg ins Ungewisse, werden sämtliche anderen Figuren auf austauschbare Begleiter reduziert ohne jemals wirkliches Interesse beim Spieler zu erzielen. Man erfährt kurze Hintergrundinformationen zu Eisenhorns verschiedenen Gefährten, hat aber niemals das Gefühl, dass einer von Ihnen für das Geschehen von Bedeutung ist.

https://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=835360175

Das Kampfsystem zeichnet sich durch einen überraschend flüssigen Ablauf und angenehmes Handling aus. Obwohl einfach gehalten, eröffnen die verschiedenen Waffen wie Kettenschwerter und Boltpistolen abwechslungsreiche Möglichkeiten für den Einsatz des Kombosystems und der sog. „Hold-for-Breath“ Mechanik, die dem VATS-System der Fallout-Serie ähnelt. Eisenhorns psionische Fähigkeiten ermöglichen es ihm zudem die Bewegung von Feinden zu verfolgen, sie anzulocken oder für kurze Zeit zu betäuben. Leider gehört die Kameraführung nicht zu den Stärken des Spiels und sorgt in manchen Kämpfen immer wieder für unglückliche Perspektiven, die das Geschehen unnötig erschweren.

https://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=836554840

Trotz einer technisch durchaus gelungenen Umsetzung, die durch konstant hohe Frameraten und keinen Abstürzen in 20 Stunden Spielzeit überzeugen kann, kommt vor allem in der zweiten Spielhälfte das limitierte Budget des Entwicklerstudios zum Vorschein. Variantenreichtum in Art und Bewaffnung der Gegner ist praktisch nicht vorhanden und die Implementation zweier ermüdender Mini-Games, die sich teilweise bis zu fünfmal hintereinander wiederholen, lässt das Vorankommen zur Quälerei werden. Zusätzlich wird ein konstanter Spielfluss durch ärgerliche Bugs wie Fehler in der Gegner-Wegfindung, plötzliche Animationshänger und Feststecken im Terrain verhindert, was ausnahmslos einen Neustart am letzten Speicherpunkt erforderlich macht. Positiv anzumerken ist hier lediglich die sehr geringe Ladezeit der einzelnen Level.

Für deutsche Spieler bringt der Kauf über den Steam-Store noch ein weiteres Manko mit sich, da sich die Entwickler unnötigerweise dazu entschlossen haben, die deutsche Version mit lächerlichen Zensuren wie grünem Blut und fehlenden Kampfanimationen zu versehen, als hätte die Planungsphase für den Release in Deutschland bereits 1995 begonnen.


Obwohl Pixel Hero Games mit Eisenhorn: Xenos verschiedene positive Akzente setzen kann, verhindert vor allem der im späteren Spielverlauf steil abfallende Spaßfaktor, die unnötigen Einschnitte in der deutschen Version und die generell mangelhafte Qualitätskontrolle eine Kaufempfehlung von mir. Mit geringen Erwartungen und großzügiger Frusttoleranz mögen WH40K-Fans bei reduziertem Preis zuschlagen.
Posted January 7, 2017. Last edited January 9, 2017.
Was this review helpful? Yes No Funny Award
No one has rated this review as helpful yet
9.5 hrs on record
I enjoyed this very much. The Last Tinker ist not only a game but a very clever designed parable about tolerance and mutual respect and a strong statement against racism and exclusion. Great music, a charming story and good controls. This deserves defintely more attention than it currently has.
Posted July 1, 2016.
Was this review helpful? Yes No Funny Award
No one has rated this review as helpful yet
3.2 hrs on record
Blade Kitten is a well-crafted and polished action platformer with nice graphics, good voice acting and entertaining gameplay. Although the game lacks in enemy variety the competent combat mechanics make up for that. Another plus are the many hidden areas you can discover for more ingame cash to unlock various power-ups, weapons and costumes.

Great game which was sadly overlooked by most of the games media.
Posted September 7, 2015.
Was this review helpful? Yes No Funny Award
2 people found this review helpful
5.4 hrs on record
I got this from a bundle and only started it to get the TCs at first. Generally I am not much of a JRPG player at all but I decided to give it a try.

Although the dialogues may be cheesy from time to time I liked the general idea of the storyline. The combat system is very simplistic and there should be more variations in attacks but altogether it works properly. The music in this game is not too bad either but it will become quite repetitive very quickly because of the limited amount of tracks.

I have seen much worse RPG Maker games on Steam, so if you can get this on a discount you may want to give it a try.
Posted August 16, 2015.
Was this review helpful? Yes No Funny Award
< 1  2 >
Showing 1-10 of 18 entries