5 people found this review helpful
Recommended
0.0 hrs last two weeks / 6.3 hrs on record (3.7 hrs at review time)
Posted: Apr 18, 2019 @ 12:47am
Updated: Feb 22, 2020 @ 7:43am

Hidden Folks lässt sich ganz klar als "Wimmelbild" bezeichnen. Inzwischen zwei Jahre alt, hat es nichts von seinem Charme verloren und ist auf jeden Fall ein entspannender Pixelhunter für zwischendurch.

Bewertung

+ Grafik im Handgezeichneten Stil
+ Handgemachte Sounduntermalung
+ Liebevoll umgesetzt
+ / - Grafischer Stil wiederholt sich in jedem Level
+ / - Herausfordernd
+ / - Kann frustierend wirken


Handlung + Gameplay

Die Handlung ist schnell erklärt: Es gibt so ziemlich keine. Der Sinn des Spiels besteht darin, in (teils riesengroßen) Szenerien versteckte Objekte zu finden, die am unteren Bildschirmrand angezeigt werden. In dieser "Item-Leiste" werden auch kleine Hinweise zu den jeweiligen Objekten verraten, was aufgrund der schieren Größe mancher Szenerien auch durchaus angebracht ist.
Per Maussteuerung wühlt man sich durch die verschiedenen Bilder, per Mausrad lässt sich hinein- und herauszoomen, meiner Erfahrung nach ist das herauszoomen allerdings eher kontraproduktiv, mit dem einfachen Grund: man findet so gut wie nichts mehr. Auf den ersten Blick mögen manche Szenarien überladen wirken, der Casual Gamer wird davon sicherlich erst einmal abgeschreckt, vor allem wenn er stundenlang an einem Bild sitzt und die letzten zwei Items partout nicht finden kann. Hierbei kann schnell Frustration entstehen, in dem Fall am besten das Spiel einige Stunden/Tage beiseite legen und dann noch einmal versuchen ;)
Das schöne am Gameplay ist, dass man mit den jeweiligen Szenerien interagieren kann, Rollläden öffnen, Blätter beiseite schieben, Kreuzungen blockieren, etc. Dies ist sogar essentiell, da manche Items nur so aufgedeckt werden können.

Grafik + Sound

Die Grafik dieses sympathischen Wuselspiels ist absolut liebevoll Gestaltet. Sie wirkt handgezeichnet, ist sehr detailreich gehalten, aber doch gleichzeitig spartanisch. Es wird großer Wert auf eine Stimmige Szenerie gelegt, die bis auf den kleinsten Pixel einfach passt. Da stört es auch nicht, dass das Spiel komplett in Schwarz-Weiß gehalten ist. Wie bereits im Gameplay gesagt, wirkt es stellenweise ein wenig überladen, aber das gehört zu einem Wimmelbild auch einfach irgendwie dazu.
Der Sound ist allerdings tatsächlich ein Schmankerl! Auch dieser ist: Handgemacht. Oder eher "Mundgemacht". Sämtliche Sounds in "Hidden Folks" sind von realen Personen "eingesprochen", vom Rascheln der Bäume und das Quaken von Fröschen, über das Piepsen von Computern und das Hupen von Autos bis hin zu Soundeffekten bei Ski-Abfahrten! Sicherlich, auch diese Geräusche beginnen sich irgendwann zu wiederholen, aber Grafik und Sound passen bei diesem Spiel einfach so gut zusammen, wie Nutella und Butterbrot (Eine himmlische Kombo, btw.).

Fazit

Für den "normalen Casual-Gamer", der auf Speed Games durchrushen will, ist dieses Spiel sicherlich nichts. Wer sich allerdings die Zeit nimmt, wird mit einem entspannenden Wimmelbild-Spiel belohnt, bei dem man wunderbar abschalten kann (und stellenweise sogar die Zeit vergisst). Man merkt, dass Leidenschaft in dieses Game geflossen ist, es ist nicht "einfach nur ein weiteres Wimmelbild", nein, es ist ein "richtiges" Wimmelbild! Absolute Kaufempfehlung meinerseits.

Du möchtest mehr Reviews wie dieses lesen? Dann folge der PhoenX-Society-Kurator Page
Was this review helpful? Yes No Funny Award