Malachai80
Florian Krenn   Austria
 
 
born 1980, Gamer since 1988
Currently Offline
Last Online 11 hrs, 47 mins ago
Favorite Game
Achievement Showcase
854
Achievements
1
Perfect Games
25%
Avg. Game Completion Rate
Review Showcase
Update WLAN:
Mittlerweile habe ich Steam-Link auch mit WLAN getestet.
Vorab das Technische, mein Router ist folgender:
Netgear Nighthawk R7000-100PES AC1900 Wireless 802.11ac Dual-Band Gigabit Router
Setup: Gaming PC (Specs siehe ursprüngliche Review) im Keller, via LAN-Kabel an Netgear GS108E-100PES ProSafe Plus 8-Port GigaBit Switch weiter via LAN-Kabel an den Nighthawk

Standard WLAN: funktioniert für unproblematischere Spiele, die keine hohen FPS Zahlen brauchen sehr gut. Um die Bildwiederholungrate zu fordern habe ich wie im Test via LAN-Kabel folgende Spiele herangezogen:

Carmageddon Reincarnation: keine merklichen Ruckler, das Spiel ist an sich etwas träge, war unproblematisch zu spielen und die Runde im Singleplayer zu gewinnen.

Borderlands 2: aua, das ruckelt. Immer wieder kleine Hänger und Ruckler, macht so nicht wirklich Spaß zu spielen. Schade.

5G Modus des Routers:

Carmagedoon Reincarnation: natürlich wieder problemlos

Borderlands 2: war jetzt auch gut spielbar. Einen Unterschied zum Kabel spürt man schon, aber macht trotzdem Spaß.

Fazit: für Spiele die Wenig FPS brauchen wie Classic-RPGs, Action RPGs Strategie, etc. problemlos empfehlbar, für First Person oder mit Abstrichen 3rd Person Spiele nur bei 5G fähigen Routern empfehlenswert.

Trotzdem: Steam Link bleibt ne geile Sache! ;)


ursprüngliche Review:
Steam Link funktioniert wirklich sehr gut. Ich hatte die Inhouse Stream Möglichkeit schon vor längerer Zeit mit einem Netbook (Asus EeePC 1201PN mit Intel Atom N450, 1,6GHz, 2GB RAM, 250GB HDD, nVidia ION2) getestet, das ging bei Baldurs Gate Enhanced Edition eher mau mit Soundproblemen, bei Game Maker Studio relativ gut. Eh klar, da braucht man keine FPS. ;)

Als Steam Link angekündigt wurde habe ich gleich vorbestellt, ich war also bei der ersten Tranche noch im Oktober dabei. Mittlerweile habe ich einiges an Spielen via LAN Kabel gestreamt, hauptsächlich:

Ori and the blind Forest
Gauntlet Slayer Edition

angetestet:
The Evil Within
Fight the Dragon
Pillars of Eternity
Borderlands 2
Carmageddon: Reincarnation

Der Host ist ein i7 3770K, der mit einer MSI GTX 970 bzw. davor mit 2x Gainward GTX 770 Phantom im SLI bestückt war und im Keller steht. Hardware Encoding ist aktiviert. Ich habe Netzwerkdosen in allen Räumen, daher habe ich bis dato den WLAN Modus nicht verwendet. Die Spiele waren immer stabil und flüssig und keine Ruckelorgien wie am Netbook.

Getestet habe ich mit dem Steamcontroller, XBOX 360 (wired) und mit einer Logitech K400 wireless Tastatur.

Alles problemlos funktioniert, einzig bei Fight The Dragon waren die Texte extrem schwer zu lesen, was vermutlich daran liegt, dass mein Monitor 1440p ist und das downscaling am 1080p Fernseher (LG LCD-Fernseher 42LD550 100 Hz) Unschärfe verursacht hat. Bei Pillars of Eternity, das auch viel kleinen Text hat, war das interessanterweise nicht der Fall.
Borderlands 2 hat in der Offline-Version sehr gut funkioniert.

Einzig Onlineshooter habe ich nicht probiert, da ich hauptsächlich die BF Reihe spiele (nicht aus Steam erhältlich), CS-GO spiele ich zu selten um das aussagekräftig beurteilen zu können.
Ich vermute, dass hier die einzige "Schwachstelle" liegt, da zum einen durchs Streamen Verzögerungen auftreten können bzw. die meisten Fernseher ein Input Lag gegenüber PC Bildschirmen haben. Hardcore-Shooter-Spieler werden auch nicht das Zielpublikum sein bzw. hat hier das Streamen imo keinen Mehrwert.

Die Qualität ist wirklich sehr hoch und für den Preis ist Steam Link für mich ein Pflichtkauf, den ich nicht bereut habe.

Recent Activity

8.0 hrs on record
last played on Nov 17
4.6 hrs on record
last played on Nov 15
1.5 hrs on record
last played on Nov 14
< >
Comments
Bavare Jan 28, 2011 @ 8:10am 
Sers...na, wann wollen wir mal zocken?
Meld dich mal pls.